Methodik

Jeder Kunde hat andere Bedürfnisse und Ziele. Diese werden maßgeblich durch die unterschiedlichen Persönlichkeiten, Unternehmensstrukturen, Absatzmärkte, Lieferanten aber auch verfügbare zeitliche Ressourcen geprägt. Um diesen Tatsachen gerecht zu werden ist Individualität bei der Analyse der erforderlichen Unterstützungsleistung und bei der späteren Realisierung besonders wichtig. Dies bedeutet aber auch, das es keine Lösung gibt die bereits in der Schreibtischschublade liegt.
Daher beginnt meine Beratung grundsätzlich mit einem kostenlosen persönlichen Informationsgespräch. In ihm spezifiziert der Kunde die Art der durch mich zu erbringenden Leistung sowie das Themengebiet in dem er einen Bedarf sieht. Basierend auf den abgestimmten Anforderungen und der gemeinsamen Zielsetzung wird dem Kunden ein Angebot unterbreitet, welches Leistungsumfang, Beratungsbeginn, Dauer und Kosten beinhaltet. Es wird ebenfalls sorgsam geprüft ob ich oder ein Experte aus meinem persönlichen Netzwerk der kompetenteste Partner für das Vorhaben des Kunden ist.

Meine Methodik DRAIERSM basiert auf einer systematischen Herangehensweise die sich in verschiedene Phasen gliedert und an einer Methodik aus dem Six Sigma Bereich orientiert.




Define
Aus den betroffenen Unternehmensbereichen werden, unter Berücksichtigung der individuellen Faktoren, die inhaltlichen und zeitlichen Ziele abgeleitet. Aus diesen vorstrukturierten Zielen können die weiteren Einzelaufgaben abgeleitet werden.
Diese Vorgehensweise bindet die betroffenen Mitarbeiter von Beginn ein und sorgt ebenfalls für Transparenz sowie Flexibilität. Es ermöglicht zu einem frühen Zeitpunkt die Akzeptanz und Realisierbarkeit des Einzelprojektes im gesamten Unternehmen. Weiterhin werden so bereits von Anfang an Wechselwirkungen und deren Auswirkungen auf andere Unternehmensbereiche erfasst und das bereichsübergreifende Denken gefördert.


Review
In dieser Review-Phase werden geeignete Methoden und Tools identifiziert die bei der Daten-/ Informationsgewinnung der IST-Situation einsetzbar sind.
Ein Ziel dieser Methoden und Tools ist es, den IST-Zustand transparent und für den späteren SOLL-IST-Abgleich messbar zu machen. Hierdurch wird eine genaue Problemdefinition möglich, Wechselwirkungen und ihre Auswirkungen auf andere Unternehmensbereiche werden erfasst und das bereichsübergreifende Denken gefördert.


Analisis
Ziel dieser Phase ist es, die Ursachen zwischen IST und der definierten Leistung zu ermitteln. Dies kann ggf. zu einer Änderungen der Problembeschreibung oder der Rahmenbedingungen führen.
Die Analysephase ermöglicht eine Kritik an der IST-Situation und sichert eine kostengünstige Identifizierung von Optimierungspotenzialen. Weiterhin können bei Bedarf Kennzahlen definiert und ein Messsystem implementiert werden. Diese Phase repräsentiert die Entscheidungsgrundlage für alle weitere Aktivitäten und Maßnahmen und trägt somit maßgeblich zum Erfolg des Projekts bei.


Improve
Nachdem das Verständnis für die Situation/ den Prozess geschaffen ist, werden in der Improve-Phase die Lösungsmöglichkeiten und Optimierungen geplant. Bei mehreren Lösungs-/ Optimierungsansätzen werden die einzelnen Konzepte gemeinsam mit dem Kunden bewertet und anschließend ausgewählt. Um eine zügige Realisierung und breite Akzeptanz sicherzustellen sollten bei der Bewertung und Auswahl alle betroffenen Unternehmensbereiche eingebunden werden.


Execute
In der Umsetzungsphase erfolgt die direkte Implementierung der Maßnahmen aus der Improve-Phase. Die Optimierungsmaßnahmen werden eingeführt und im täglichen Geschäft fest verankert. Prozessverantwortliche sind eindeutig zugeteilt und haben das erforderliche Know-how um die Anforderungen zu erfüllen.
Königsreichdenken sowie Streitigkeiten um Kompetenz und Verantwortung sind nur einige Facetten interne Spannungsfelder die ein wichtiges Projekt in der Phase der Realisierung verzögern oder gar nachhaltig gefährden. Daher beschleunigen und sichert der Einsatz externer Unterstützung die erfolgreiche Projektumsetzung und ist gerade in diesem Schritt von besonderem Wert.


Reinforcing
Die abschließende Phase implementiert ein anwendbares Informationssystem das die permanente Überwachung und Auswertung der neuen Prozesse gewährleistet. So wird sichergestellt das eine erneute Abweichung vom SOLL frühzeitig erkannt wird und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. Die Messung sichert den Informationsfluss aller von der Umsetzung betroffenen Mitarbeiter und ist zugleich die Grundlage für eine kontinuierliche Verbesserung der Prozesse (KVP).



Home | Kundenstruktur | Leistungen | Methodik | Philosophie | Über mich | Kontakt | Impressum